Newsletter
 

Space/Time Berlin 2016
A New Platform for Video and Performance Art
02.-30.04.2016

spacetime
© Peter Clough

Space/Time Berlin veranstaltet erstmals sein Programm für Performance und Videokunst, das vom 02. bis 30.04. in der Hauptstadt stattfindet.  45 Berliner und Internationale Künstler*innen aus Deutschland, den Niederlanden, Italien, Frankreich, den USA, Israel und Griechenland präsentieren in Kooperation mit fünf unterschiedlichen Spielstätten Arbeiten, die sich mit Elementen der Zeit und Strategien der Einflussnahme auf das Erleben des Publikums auseinandersetzen.

“If something is boring after two minutes, try it for four. If still boring, then eight. Then sixteen. Then thirty-two. Eventually one discovers that it is not boring at all.”

Bereits 1944 von John Cage formuliert, haben diese Worte bis heute nichts an ihrer Aktualität verloren, vielleicht waren sie nie dringlicher. In einer Zeit, in der wir von einer noch nie dagewesenen Informationsflut und einem permanenten Input geprägt sind, hat sich unser Sehen, unsere Aufnahmefähigkeit, Geduld und Bereitschaft zur Langeweile radikal verändert. Diese Veränderungen haben auch Einfluss auf die Wahrnehmung von Kunst, auf unsere Sehgewohnheiten und Erwartungen an ein Kunstwerk. Viele Kunstwerke aber verlangen nach Kontemplation, sie wollen geduldig betrachtet und aufgenommen werden. Dies trifft besonders auf die Performance- und Videokunst zu. Sie gehören aufgrund ihres ephemeren und temporalen Charakter mit zu den unkommerziellsten Kunstformen, hängen jedoch in höchstem Maße von einer betrachtenden Öffentlichkeit ab: Sie erfordern Betrachter*innen, die aktiv präsent sind, damit sie als Werke aktiv präsent sein können.

Space/Time Berlin, kuratiert von Steffi Kowalski und Matt Wilson, ist eine neue Plattform für Video und Performancekunst in Berlin, die Künstler*innen präsentiert,deren Werke Zeit benötigen, Kontemplation verlangen und neue Erfahrungsräume schaffen wollen. Entstanden ist ein einmonatiges Programm, in dem wir vom 02.-30.April 2016 im Tatwerk Berlin, den Sophiensaelen e.V., dem Flutgraben e.V., Projektraum Naunynstr.53 und dem Acker Stadt Palast Performance und Video gemeinsam, und aus Ausstellungskontexten gelöst, zeigen.

Uns interessiert, die Trennung zwischen dem, was traditionell als Screening oder als Performance bezeichnet wird zu überwinden, indem wir diese Arbeiten
im gleichen Raum, im gleichen zeitlichen Rahmen und für das gleiche Publikum präsentieren. So finden zeitgenössischer Tanz mit dokumentarischem
Video zusammen, Videoperformance mit Multimedia-Experimenten, experimentelles Theater mit Kurzfilmserien. Durch die gemeinsame Präsentation dieser Positionen
können ihre verbindenden Elemente, insbesondere ihr inhärentes Element der Zeit, auf neue Weise erfahren werden.

Künstler*innen wie Peter Clough und Jen Gustavson (New York),Irene Accardo und Claudia Garbe (Berlin) und Spyros Kouvaras (Athen) hinterfragen unsere Sehgewohnheiten, nehmen aktiv Einfluss auf unsere Zeitwahrnehmung und katapultieren so das Ansinnen John Cages, vor so vielen Jahrzehnten formuliert, in das von Informationsflut und Schnelligkeit getriebene Jahr 2016.

WANN & WO

02.& 03.04.     20.00 Uhr     TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG, Hasenheide 9, Aufgang 1, 3.OG, 10967 Berlin
08.04.             20.00 Uhr     SOPHIENSÆLE, Sophienstr.18 10119 Berlin
16.04.             18.00 Uhr     Flutgraben e.V., AmFlutgraben 3, 12435 Berlin
21.04.             19.00 Uhr    Projektraum Naunynstr.53, 10999 Berlin
29.& 30.04.     20.00 Uhr    Acker Stadt Palast Freie Bühne e.V., Ackerstr.169, 10115 Berlin


TICKETS

In den einzelnen Spielstätten sowie auf unserer Website online erhältlich.
Ticketpreise zwischen 5€ - 11€.

Reservierungen Presse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

PROGRAMM

Auf der Website: http://spacetimeberlin.com
Auf Facebook: https://www.facebook.com/SpaceTime-Berlin


KONTAKT
Künstlerische Leitung: Steffi Kowalski & Matt Wilson | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | +49 15127076862
Presse: Aurora Kellermann | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | 030 58902533

LISTE DER TEILNEHMENDEN KÜNSTLER*INNEN

Irene Accardo, Evanthia Afstralou, Mireia Aragonés Carol, Gili Avissar, Barbara Berti, Johnny Chang, Jérôme Chazeix, Peter Clough, Oliver Connew, Yasmin Davis, Stefan Demming, Discotheque Collective, Jacob Eriksen, Melissa Faivre, Karin Felbermayr, Claudia Garbe, Lukas Grundmann, Jen Gustavson, Linda Havenstein, Bjorn Haugen, Grace Euna Kim, Gali Kinkulkin, Spyridon Kouveras, Giorgos Kouveras, Christy Langer, Gosia Lehmann, Maryna Makarenko, Samuel Moncharmont, Johannes Nöhles,
Laurent Pellissier, Vera Piechulla, Elma Riza, Leyla Rodriguez, Mia Suppiej, Oscar van der Kruis, Talia de Vries, Alexa Wilson, Eric Wong, Edoardo Zanto

Gefördert von:                                              eine Kooperation von:                                                                                            Medienpartner:

Logo BKF MI 300dpi                    Sophiensaele   Flutgraben   Acker Logo black   tatwerk logo end web            DINAMIXLogo   PK Logo 500px   ASKHELMUT online verlinkt

Logo Kulturmitte blau800pix   BotschaftLogo