Newsletter
 

Performance
TRANSMUTATION
Horacio Ganem
25. Januar 2020 | 20:30 Uhr


Workshop
EXPERIENCE BUTOH
Horacio Ganem
25. - 26. Januar 2020

Performance
On the first night we looked at maps - LOS ALEMANES DEL VOLGA
Wenzel U. Vöcks und Federico Schwindt
Freitag, den 31. Januar 2020 | 18 und 20:30 Uhr
Samstag, den 1. Februar 2020 | 18 und 20:30 Uhr
Freitag, den 14. Februar 2020 | 18 und 20:30 Uhr
Samstag, den 15. Februar 2020 | 18 und 20:30 Uhr


Workshop
FORGETTING THE BODY
Przemysław Błaszczak, Grotowski Institute Poland
31. Januar - 2. Februar 2020


Performance
RIVER
Sara Lu, Matthias Geserick, Leo Solter
11. Januar 2020 | 20:30 Uhr Week 20
8. Februar 2020 | 20:30 Uhr Week 24
14. März 2020 | 20:30 Uhr Week 29
18. April 2020 | 20:30 Uhr Week 34
16. Mai 2020 | 20:30 Uhr Week 38


im TATWERK proben!
Ab 5€ / Std.


Workshop
FREE-FORM DANCE Facilitators Training Program
Hadas Fisher Oren
7. - 9. Februar 2020



#GLÄNZENSTATTAUSGRENZEN
Die Berliner Erklärung der Vielen


BERLIN braucht KUNST braucht RAUM
Raumkampagne der Koalition der freien Szene


Performance
CLOWN ADAPT
Lecture-Performance von Angela Alves
22. Februar 2020 | 20:30 Uhr

RASP YOUR SOUL - Kat Válastur

raspypursoul
@ Kat Válastur

We never get away from our life. We never see our ideas or our freedom face to face.We never get away from our life. We never see our ideas or our freedom face to face.
M. Merleau Ponty

Mit „Raps Your Soul“ leitet Kat Válastur ihre neue Werkreihe mit dem Titel „The Staggered Dances of Beauty“ ein. Ist Schönheit ein festes Ideal oder etwas im Entstehen? Wie kann Tanz etwas erfassen das ständig wechselt? In diesem Solo arbeitet die Choreografin und Performerin Kat Válastur mit dem Performer Enrico Ticconi und dem bildenden Künstler Leon Eixenberger zusammen. Sie baut eine abstrakte Umgebung, in der eine sich ständig wandelnde Figur verweilt. An diesem Ort reagiert der Körper – sein Zustand unheimlich und schwer fassbar – auf das, was von der digital geprägten Außenwelt auf ihn aufprallt: Mit sehr unterschiedlichen und fluiden Anforderungen und Inputs von Außen muss auch das Individuum wandelbar und anpassungsfähig sein. „Rasp Your Soul“ zeigt durch ein Kaleidoskop an Bewegungen und Stimmen die diversen Facetten einer Persönlichkeit und bewegt sich zwischen dem Künstlichen und dem Organischen, dem Animalischen und dem Menschlichen und zwischen den Geschlechtern. Stimme und Klang sind essentielle Bestandteile dieser Umgebung und fungieren als magisches Organ, das die Performativität über Raum und Körper hinaus ausdehnt.

2. - 5. November 2017
HAU - Hebbel am Ufer

Konzept, Choreografie, Text: Kat Válastur
Performance: Enrico Ticconi
Bühnenbild und Skulptur: Leon Eixenberger
Lichtdesign & Lichtobjekt: Martin Beeretz
Sounddesign: Bryan Eubanks
Weiterer Sound: Kat Válastur
Regieassistenz: Guilia Amici
Kostümbild: Kat Válastur
Kostümbildassistenz: Sofia Vannini
Presse & Produktion: björn & björn
Touring & Distribution: HAU Hebbel am Ufer/Nicole Schuchardt
Eine Produktion von Kat Válastur in Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer, Onassis Cultural Foundation, Theater Freiburg, Kunstencentrum STUK Leuven, Stichting Châtel sur Place Amsterdam. Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und NATIONALES PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Unterstützt durch TATWERK | Performative Forschung, Uferstudios, Tanzfabrik Berlin und ada Studio.