Newsletter
 

SAI 'a thing that feels' / Rilaben

© Pascal Stodieck

Die Sinnlichkeit des Abstrakten, inspiriert von Perniola, fördert einen klaren Gedanken, der Übergangsformen annimmt, aber greifbar wird. Indem sie uns die Möglichkeit gibt, nicht in die üblichen Kategorien des Denkens zu fallen, ist das „Fühlen“eine mögliche zweite Realitätsebene, die für viele zu einer Erfahrung werden kann. Die Idee einer nicht hierarchischen Beziehung zwischen Menschen, Raum, Zeit und materieller Welt, in der sie leben, zwischen verschiedenen Geschlechtern und Schönheitsidealen, zwischen Innen und Außen, führt uns zu unserem Ziel.

Konzept und Performance: Rilaben
Performance: Alexandra Zoe
Musik: Errikos Stamatakis
Visual Design: Pascal Stodieck

Residenzen: Tanzabrik, Sosta Palmizi, TATWERK | Performative Forschung 
Showings: 16. - 17. Juli 2019 @ Openspaces Festival, Tanzfabrik in Uferstudios