Newsletter
 

Carolin Kipka

carolinkipka
© Carolin Kipka

 

Nach einem Studium der Sprach- und Literaturwissenschaften und diversen Regieassistenzen, erhielt Carolin Kipka ihre Schauspielausbildung als Elevin von Bernhard Stengele am Mainfranken Theater Würzburg, wo sie auch bis 2012 arbeitete. Seit 2011 beschäftigt sie sich intensiv mit der Schauspieltechnik von Michael Chekhov, lernte im Zuge dessen u.a. an der HdK Zürich, der Schule für Schauspiel Hamburg und dem Michael Tschechow Studio Berlin und beendete das 4-jährige Trainingsprogramm mit Zertifikat. Seit 2012 lebt und arbeitet sie in Berlin. Regelmäßige Arbeiten mit den Regisseuren Kay Dietrich und Sonja Keßner in Berlin und am Theater Leverkusen. Sie ist Gründungsmitglied des Künstlerkollektivs ProtokollB und zeigte 2016 mit ihren Kollegen erste eigene Arbeiten im Zuge des 48-h-Neukölln Festivals.

 

At TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG:

F^CK IT!