Newsletter
 

Performance Party
WE ARE ALL UNICORNS
5 Jahre TATWERK
6. Dezember 2019 | ab 18 Uhr
Eintritt frei


Event
FÜR EINE GESELLSCHAFT, IN DER DAS NICHT-KLARKOMMEN GEFEIERT WIRD
Malte Schlösser, Thomas Giger, Christoph M Hamann
12. - 13. Dezember 2019



#GLÄNZENSTATTAUSGRENZEN
Die Berliner Erklärung der Vielen


Performance
black box - The black tulips of your cosmic womb, that you know nothing about
Sharing & Q&A
Amelia Emma Forrest, Evelijn Forrest
14. Dezember 2019 | 20:30


im TATWERK proben!
Ab 5€ / Std.


Kooperation/Auf Tour
MÄDCHENORCHESTER
spreeagenten
14.November 2019 | 19 Uhr
Oświęcim / Auschwitz



#GLÄNZENSTATTAUSGRENZEN
Die Berliner Erklärung der Vielen


BERLIN braucht KUNST braucht RAUM
Raumkampagne der Koalition der freien Szene

juancorres

© Giacomo Corvaia

Juan Corres begann mit dem Tanzen in seiner  spanischen Heimatstadt Vitoria um anschließend an der London Contemporary Dance School zu studieren. In den Jahren 2007-2009 war er Teil des Dance Apprentice Network aCross Europe. Innerhalb dieses Netzwerks arbeitete er mit den künstlerischen Leitern William Fortsythe, Wayne McGregor, Frederic Flamand und Angelin Prelkojj. Seit 2009 hat er mit Choreographen wie Ohand Naharin, Eva Recacha, Anna Rötjli oder Aoife McAtamney zusammen gearbeitet. Zurzeit lebt und arbeitet Juan Corres in Berlin, wo er in tänzerischer Zusammenarbeit mit Isabelle Schad, Sylvana Seddig und anderen gewirkt hat. Zusätzlich hat er an der Schaubühne für Thomas Bo Nilsonn und an der Volksbühne für Johan Kresnik getanzt. Neben seinen Auftritten auf der Bühne unterrichtet Juan Tanz und Improvisation und genießt dabei die wechselseitigen Inspirationen beider Welten.

At TATWERK | Performative Forschung:

ZEITGENÖSSISCHER TANZ