Newsletter
 

Jeepneys

 

© David Park


Jeepneys (Anna Luisa Petrisko) ist eine in Los Angeles lebende Multimedia-Künstlerin, die hauptsächlich mit Tanz, Klang, Video und Performance arbeitet. Jeepneys studierte an der UCLA und absolvierte ihr Meisterstudium in Musik und Integrierten Techniken am California Institute of the Arts (CalArts). Ihr Künstlername verweist auf ihre gemischte Herkunft aus den Philippinen und der Slovakei  - Jeepneys sind umgewandelten Armee-Jeeps des 2. Weltkrieges die in den Philippinen als gängige Transportmittel benutzt werden. Ihre künstlerische Arbeit fokussiert sich auf das komplexe Zusammenspiel von Identität, Erinnerungsvermögen und Sprache mit einer kritischen und dekolonisierenden Perspektive.
Für ihre Kurse hat sich Jeepneys auf heilende Bewegungs- und Klangtechniken spezialisiert. Mit ihrem Hintergrund als erfahrener Tänzerin, unterrichtet sie u.a. auch Yoga- und Fitnessklassen und betrachtet ihre Tätigkeit als Bewegungslehrerin als eine Erweiterung ihrer künstlerischen Tätigkeit.
Jeepneys' künstlerische Praxis ist eine Mischung aus angewandter Magie und Intuition als auch die Erforschung der Geist- und Körperverbindung. Ihre Arbeit und Performances wurden bereits in vielen Orten in den USA und Europa gezeigt, und sie freut sich über ihre erste Zusammenarbeit mit Tatwerk in Berlin.

Im TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG:

SOUND AND MOVEMENT FOR THE MINDBODY
WE ARE ALL D.E.A.D.
POSSIBLE MEMORIES 15 | 2


www.jeepneysjeepneys.com