Newsletter
 

PERFORMING ARTS FESTIVAL 2016

EVENTS
Date: 29. Mai 2016 15:30

© LAFT Berlin

28.05.2016 | 17 Uhr
INTIME FREMDE

Intime Fremde ist ein Rechercheprojekt über Grenzen, Identität, Staat und das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Anatomien. Europäer sind es gewöhnt low cost zu reisen und in allen Ländern der EU zu Hause zu sein. Aber der alte Kontinent wird von Angst beherrscht und schließt die Grenzen. Der Mensch ist biologisch gleich, aber als Personen haben wir unterschiedliche Kulturen und Rechte. Woraus entsteht die Identität eines Individuums? Welche Rolle spielen Staatsangehörigkeit und Staatsbürgerschaft im öffentlichen und privaten Leben? Was ist die Verbindung zwischen Identität, Menschenrecht und Bewegungsfreiheit? Die Zuschauer werden in die Lage des „Fremden“ versetzt. Spieler und Zuschauer werden zu Trägern einer Identität, die nur in Beziehung zu anderen Identitäten existieren kann.

intimefremde.wordpress.com

Tickets: im VVK über Reservix | An der Abendkasse
9€ | 7€ Ermäßigt*

29.05.2016 | 15:30 Uhr
CAPTURING A WHITE BIRD. THAT IS ALL THE SAME AS CAPTURING THE BLUE SKY

Ein Mann begibt sich in ein Dorf, um Insekten zu sammeln und wird dort festgehalten, um gemeinsam mit den Dorfbewohnern Sand zu schaufeln. Das Dorf liegt am Boden eines tiefen Sandloches und droht sonst zu versinken. Keine Flucht möglich. Und als sich die Möglichkeit ergibt, will der Mann nicht mehr gehen.
Zugehörigkeit.
Zuhause.
Soziale Restriktion im Namen des Friedens.
Utopia am Ende der Welt.
Inspiriert von Kobo Abes Geschichte um „Die Frau in den Dünen“, kreiert 4Rude eine Butoh Performance, die unter die Haut geht.
Ist die „Die Frau in den Dünen“ bloß eine Geschichte oder verbirgt sich dahinter eine Wahrheit, die uns vor der eigenen Haustür begegnet? Was ist mit unserer Europäischen Union? Ist sie nicht eine Utopie? Eine Utopie für die Migranten?

4rude.com

Tickets: im VVK über Reservix | An der Abendkasse
9€ | 7€ Ermäßigt*

* Ermäßigte Karten erhalten Schüler, Azubis, Studierende, Rentner, Arbeitslose, Bufdis und FSJle gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises an der Abendkasse. Schwerbehinderte erhalten gegen Nachweis den ermäßigten Eintritt, für die Begleitperson ist der Eintritt frei.

DAS FESTIVAL
Vom 23. bis 29. Mai 2016 findet erstmals in der ganzen Stadt das Performing Arts Festival Berlin statt. An mehr als 50 Spielstätten und Veranstaltungsorten präsentiert das Festival künstlerische Positionen der freien Szene. Initiiert von Ballhaus Ost, HAU Hebbel am Ufer, Sophiensælen und Theaterdiscounter und veranstaltet vom Landesverband freie darstellende Künste (LAFT) Berlin, wird das Programm durch alle teilnehmenden Spielstätten organisiert und finanziert. Den Auftakt des Festivals bildet vom 23. bis 25. Mai die Nachwuchsplattform. An den vier initiierenden Spielstätten werden Arbeiten neuer und neu in Berlin angekommener Talente gezeigt. Nach dem großen Festivalfest am 26. Mai wird die Stadt vom 27. bis 29. Mai zum Hotspot der freien darstellenden Künste mit mehr als 100 Schauspiel-, Musiktheater-, Performance- und Tanzproduktionen. Ob in geführten Touren oder auf sich allein gestellt: Das Festival lädt an vertrauten und für Theater ungewöhnlichen Orten zum Entdecken ein und präsentiert in 72 Stunden, was die freie Szene der Theater-Stadt Berlin zu bieten hat.

www.performingarts-festival.de

Das Performing Arts Festival Berlin wird veranstaltet vom LAFT Berlin in Kooperation mit den Spielstätten Ballhaus Ost, HAU Hebbel am Ufer, Sophiensæle und Theaterdiscounter. Das PERFORMING ARTS FESTIVAL BERLIN des LAFT Berlin wird gefördert durch das Land Berlin – Senatskanzlei (Kulturelle Angelegenheiten) aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Programm "Stärkung des Innovationspotentials in der Kultur II (INP II)“.

 

     

 

 

All Dates


  • 28. Mai 2016 17:00
  • 29. Mai 2016 15:30

Powered by iCagenda