Newsletter
 

performance
LOS ALEMANES DEL VOLGA
Wenzel U. Vöcks und Federico Schwindt
7. September 2019 | 18:00 und 20:30 Uhr
Im Anschluss: Nachgespräch mit Theaterscoutings
Weitere Vorstellungen:
Samstag, den 19. Oktober 2019 | 19 und 21:30 Uhr
Freitag, den 1. November 2019 | 19 und 21:30 Uhr
Samstag, den 2. November 2019 | 19 und 21:30 Uhr


Workshop
THE SENSES OF BUTOH
Tchivett
16. - 17. November 2019 | 10 - 17 Uhr


Kooperation/Premiere
SOFT THINGS
Rose Beermann, Iva Sveshtarova
Premiere 10. Oktober 2019 | 20:30 Uhr | Uferstudios
Weitere Vorstellungen:11. - 13. Oktober 2019 | 20:30 Uhr


Premiere
MISSING MS N.N.
TsaDiEli
Premiere: Freitag, den 15. November 2019 | 20:30 Uhr
Weitere Vorstellung: 16. November 2019 | 20:30


im TATWERK proben!
Ab 5€ / Std.


Performance
SPAGHETTI
Motimaru
23. und 24. November 2019 | 20:30 Uhr


Kooperation / in Produktion
ANGST VOR DER ANGST
Welcome Project - the Foreigner's Theatre
Berliner Premiere: Freitag, den 8. November 2019 | Ackerstadtpalast
Weitere Vorstellungen: 9. und 10. November


Kooperation/Auf Tour
MÄDCHENORCHESTER
spreeagenten
14.November 2019 | 19 Uhr
Oświęcim / Auschwitz


Performance
I PUT A SPELL ON YOU, DESCARTES, BECAUSE YOU MESSED UP MY LIFE ONCE
Ein anatomisches Theater in drei Akten (in English)
Vera Piechulla
30. November 2019 | 20:30 Uhr



#GLÄNZENSTATTAUSGRENZEN
Die Berliner Erklärung der Vielen


BERLIN braucht KUNST braucht RAUM
Raumkampagne der Koalition der freien Szene

Richard Gonlag

richardgonlag
© Reiner Mnich

 

Richard Gonlag wurde 1965 in Assen (Niederlande) geboren. Er studierte Schauspiel an der Theaterhochschule in Arnhem, deren Ausbildung vor allem auf Rudolf Steiners Anthroposophie und den Theatertheorien Grotowskis und Brechts basiert.
Gonlag ist in mehreren Theaterkollektiven aktiv gewesen, u.a. die Theatergruppe Wolfsmond und das Regiekollektiv Het Oranjehotel.
6 Jahre lang war Richard Gonlag künstlerischer Leiter an der Theaterschule Groningen. Das einzigartige an diese Ausbildung war, dass jeder Student sein eigenes individuelles Trajekt entwickelt hat, wenn auch immer die Körperarbeit im Vordergrund stand.
Seit 2005 lebt Richard Gonlag in Berlin und arbeitet als Sprecher, Schauspieler, Lehrer und Regisseur.
Schwerpunkt bei den Schauspielunterricht und Sprecher-Workshops ist immer wieder der Körper. Die Basis für einen guten, wandlungsfähigen, interessanten, authentischen Schauspieler.
„Wir lernen dynamisch zu bewegen, damit wir dynamisch stillstehen können.“

www.richard-gonlag.de

At TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG:

F^CK IT!