Newsletter
 

performance
LOS ALEMANES DEL VOLGA
Wenzel U. Vöcks und Federico Schwindt
7. September 2019 | 18:00 und 20:30 Uhr
Im Anschluss: Nachgespräch mit Theaterscoutings
Weitere Vorstellungen:
Samstag, den 19. Oktober 2019 | 19 und 21:30 Uhr
Freitag, den 1. November 2019 | 19 und 21:30 Uhr
Samstag, den 2. November 2019 | 19 und 21:30 Uhr


Workshop
THE SENSES OF BUTOH
Tchivett
16. - 17. November 2019 | 10 - 17 Uhr


Kooperation/Premiere
SOFT THINGS
Rose Beermann, Iva Sveshtarova
Premiere 10. Oktober 2019 | 20:30 Uhr | Uferstudios
Weitere Vorstellungen:11. - 13. Oktober 2019 | 20:30 Uhr


Premiere
MISSING MS N.N.
TsaDiEli
Premiere: Freitag, den 15. November 2019 | 20:30 Uhr
Weitere Vorstellung: 16. November 2019 | 20:30


im TATWERK proben!
Ab 5€ / Std.


Performance
SPAGHETTI
Motimaru
23. und 24. November 2019 | 20:30 Uhr


Kooperation / in Produktion
ANGST VOR DER ANGST
Welcome Project - the Foreigner's Theatre
Berliner Premiere: Freitag, den 8. November 2019 | Ackerstadtpalast
Weitere Vorstellungen: 9. und 10. November


Kooperation/Auf Tour
MÄDCHENORCHESTER
spreeagenten
14.November 2019 | 19 Uhr
Oświęcim / Auschwitz


Performance
I PUT A SPELL ON YOU, DESCARTES, BECAUSE YOU MESSED UP MY LIFE ONCE
Ein anatomisches Theater in drei Akten (in English)
Vera Piechulla
30. November 2019 | 20:30 Uhr



#GLÄNZENSTATTAUSGRENZEN
Die Berliner Erklärung der Vielen


BERLIN braucht KUNST braucht RAUM
Raumkampagne der Koalition der freien Szene

Carolin Kipka

carolinkipka
© Carolin Kipka

 

Nach einem Studium der Sprach- und Literaturwissenschaften und diversen Regieassistenzen, erhielt Carolin Kipka ihre Schauspielausbildung als Elevin von Bernhard Stengele am Mainfranken Theater Würzburg, wo sie auch bis 2012 arbeitete. Seit 2011 beschäftigt sie sich intensiv mit der Schauspieltechnik von Michael Chekhov, lernte im Zuge dessen u.a. an der HdK Zürich, der Schule für Schauspiel Hamburg und dem Michael Tschechow Studio Berlin und beendete das 4-jährige Trainingsprogramm mit Zertifikat. Seit 2012 lebt und arbeitet sie in Berlin. Regelmäßige Arbeiten mit den Regisseuren Kay Dietrich und Sonja Keßner in Berlin und am Theater Leverkusen. Sie ist Gründungsmitglied des Künstlerkollektivs ProtokollB und zeigte 2016 mit ihren Kollegen erste eigene Arbeiten im Zuge des 48-h-Neukölln Festivals.

 

At TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG:

F^CK IT!