Newsletter
 

Performance
TRANSMUTATION
Horacio Ganem
25. Januar 2020 | 20:30 Uhr


Workshop
EXPERIENCE BUTOH
Horacio Ganem
25. - 26. Januar 2020

Performance
On the first night we looked at maps - LOS ALEMANES DEL VOLGA
Wenzel U. Vöcks und Federico Schwindt
Freitag, den 31. Januar 2020 | 18 und 20:30 Uhr
Samstag, den 1. Februar 2020 | 18 und 20:30 Uhr
Freitag, den 14. Februar 2020 | 18 und 20:30 Uhr
Samstag, den 15. Februar 2020 | 18 und 20:30 Uhr


Workshop
FORGETTING THE BODY
Przemysław Błaszczak, Grotowski Institute Poland
31. Januar - 2. Februar 2020


Performance
RIVER
Sara Lu, Matthias Geserick, Leo Solter
11. Januar 2020 | 20:30 Uhr Week 20
8. Februar 2020 | 20:30 Uhr Week 24
14. März 2020 | 20:30 Uhr Week 29
18. April 2020 | 20:30 Uhr Week 34
16. Mai 2020 | 20:30 Uhr Week 38


im TATWERK proben!
Ab 5€ / Std.


Workshop
FREE-FORM DANCE Facilitators Training Program
Hadas Fisher Oren
7. - 9. Februar 2020



#GLÄNZENSTATTAUSGRENZEN
Die Berliner Erklärung der Vielen


BERLIN braucht KUNST braucht RAUM
Raumkampagne der Koalition der freien Szene


Performance
CLOWN ADAPT
Lecture-Performance von Angela Alves
22. Februar 2020 | 20:30 Uhr

Rosalin Hertrich

 

rosalinhertrich
© Rosalin Hertrich

Rosalin Hertrich ist freiberufliche Performerin, unterrichtet Theater, Tanz und Performance und inszeniert Stücke. Schon seit ihrer frühen Kindheit begeistert sich Rosalin für Tanz & Theater und nimmt seit ihrem 6. Lebensjahr bei unterschiedlichen Lehrern Unterricht in verschiedenen Bewegungsdisziplinen, sowie Musik und Theater. Sie studierte von 2003-2009 Theater- und Medienwissenschaften in Erlagen und Utrecht (NL) und absolvierte 2013 die Ausbildung zur Theaterpädagogin in Nürnberg. 2012-2013 lernte sie bei Mario de Diago in Nürnberg Schauspiel - nach der Stanislawski-Methode. Während ihrer Studienzeit inszenierte Rosalin Theaterstücke im Experimentiertheater der Universität Erlangen und war zwei Jahre lang Schauspielerin in der deutsch-tschechischen Theatergruppe Cojc Land Ensemble. Im Rahmen des Cojc Theaternetzwerks Böhmen-Bayern leitet sie bis heute zahlreiche interkulturelle Jugendtheater Begegnungen. 2014 kam Rosalin nach Berlin, um sich auf die Arbeit mit dem Körper zu spezialisieren und im TATWERK mitzuarbeiten. Dadurch lernte sie den Physical Theatre Kurs kennen, unterrichtet von den Lehrern Samuel Nuñez und Marc Carrera. Seither trainiert sie regelmäßig im Kurs. 2014 wurde sie Assistenz im Physical Theater Kurs, 2016 nahm sie am Kompanieprojekt Realismus, Surrealismus und Performance teil. Laufend vertieft sie ihre Kenntnisse in physischem Theater, zeitgenössischem Tanz, Butoh, Choreografie, Yoga, somatischer Körperarbeit, sowie diversen anderen Bewegungs- und performativen Ausdrucksformen. In Performance Projekten erforscht und verknüpft Rosalin Elemente aus der Arbeit mit dem Körper. Im Tatwerk leitete sie bereits zwei Performance Projekte ((DIS)positioned, 2015; OUT OF BALANCE, 2016). Ihr Interesse liegt darin, soziologische und philosophische Gedanken, sowie Phänomene über die zeitgenössische Gesellschaft performativ-körperlich zu erforschen und in Bewegungen, Energien und Bilder zu transformieren. Außerdem ist es ihre Leidenschaft site specific Performances zu entwickeln. 2016/17 kollaboriert sie mit dem Spielraum Kollektiv Prag, 2017 ist sie Performerin für Robert Wilson und probt an einem neuen physical theatre Stück.

Im TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG:

PHYSICAL THEATRE
OUT OF BALANCE - LEBEN IM UNGLEICHGEWICHT
MOVEMENT RESEARCH WORKSHOP...RELAX NOW!
RELAX NOW - FRISCHES THEATER DES ALLTAGS AUS BERLIN UND PRAG