TATWERK Newsletter

Regelmäßig versenden wir Newsletter zu unseren Veranstaltungen und Aktivitäten sowie denen unserer Kooperationspartner*. Der Versand erfolgt über den Dienst MailChimp. (Näheres dazu in den Datenschutz­bestimmungen)
Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Wir freuen uns über das Interesse!

Gli altri (Die Anderen) لخرین

  • Corps Citoyen
  • 6. Juni 2021
  • TATWERK | Berlin / Online

Ein Vorsprechen. Ein Schauspieler allein in einer Westernszene. Er probt, singt, trainiert. Er probt die Rolle des Helden. Aber die Rolle ist nicht für ihn geschrieben.

Between Us
Ein Mann sitzt in der Mitte der Bühne und blickt in Richtung Publikum. Auf dieselbe Bühne wird das Gesicht eines anderen Mannes projiziert, so groß, dass es den ganzen Raum einnimmt. © Crops Citoyen

Du musst keine Stimme für die Stimmlosen sein. Gib einfach das Mikrofon weiter.
Su’ad Abdul Khabeer

»Gli altri لخرین« ist ein saurer Dialog, ein leichtes und ironisches Werk über die Wahrnehmung des Anderen, ein aufgedecktes szenisches Mittel, das sich in einem hybriden Territorium bewegt: banale, vulgäre und direkte Bilder und Lieder wechseln sich mit Geschichten ab, die in den Tiefen unserer westlichen Mentalität und Identität wurzeln. Ein respektloses Spiel über das koloniale Erbe, das unsere Tradition und unsere zeitgenössische Szene widerhallen lässt.
In einem subtilen Gleichgewicht zwischen Fiktion und Realität entlarvt »Gli altri لخرین« den Machtapparat, der der orientalistischen Darstellung des Anderen zugrunde liegt, ausgehend von der Repräsentation schlechthin, der szenischen Fiktion, die dazu beiträgt, die Narrative der
Gegenwart durch die Einfügung eines anderen Körpers, einer Präsenz, die sich dem Publikum aussetzt und versucht, sich an eine Repräsentation anzupassen, die immer schief, nie haftend, immer falsch ist. Eine Off-Stimme kommentiert, gibt Anweisungen, erinnert an Grenzen und Modalitäten ihres Vorgefühls vor uns, dem Publikum, dem ersten Empfänger der Repräsentation und einem integralen Teil des Spiels.
In einer Abfolge von Vorspielen, die mehrere spektakuläre Genres durchqueren, vom Kino bis zur Doku-Fiktion, über das klassische Theater und die Werbung, enthüllt »Gli altri لخرین« die Maschine der Repräsentation und der Identitätsbildung: ein explodiertes Set, das sich dem Publikum aussetzt, ein Gründungszeuge und dramaturgisches Element dieser performativen Arbeit, das aktiv an der Konstruktion der endgültigen Erzählung teilnimmt.
Dank eines Geräts, das Fiktion und Realität, Autobiografie und Bio-Fiktion, Zeugnis und Erfindung mischt, will »Gli altri« لخرین den in unseren Gesellschaften verborgenen kolonialen Paternalismus aufdecken und gleichzeitig das Recht auf seine notwendige Präsenz auf der Bühne bekräftigen.

Halbfinalisten-Projekt bei Scenario Award 2019
Unterstützt durch Zona K, Circuito Claps, mare culturale urbano, Qui e Ora residenza teatrale, Macao, Cox 18, BASE Milano, Santarcangelo Festival

Termine

Streaming im Rahmen von »Between Us«:
6. Juni 2021
11 Uhr
TATWERK | Berlin / Auf Twitch

»Between Us« lädt ausgewählte Künstler:innen dazu ein, im Rahmen ihrer eigenen Arbeitensprozesse eigenständige, digitale und diskursive Formate zu realisieren, die ausdrücklich für das Streaming konzipiert werden.
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

logo takepart

Mitwirkende

Mit: Rabii Brahim, Marko Bukaqeja, Anja Dimitrijevic
Stimme: Marko Bukaqeja, Carmelo Crusafulli, Anja Dimitrijevic, Giacomo Martini, Anna Serlenga, Chiara Stoppa, Ilaria Zanotti
Konzept: Anna Serlenga und Rabii Brahim
Performers im Video: Wassim Ghrioui, Alesa Herero, Nidhal S'hili, Nour Zrafi
Raum: Manuel D'Onofrio und Paola Villani
Licht und Video: Manuel D'Onofrio
Dramaturgie: Bruna Bonanno
Kultureller Berater: Viviana Gravano
Raum und Licht: Manuel D'Onofrio
Kostüme: Salah Barka
Organisation und Promotion: Vittoria Lombardi / cultureandprojects
Bilder: Luca Centola, Matteo Ceschi, Federico Garibaldi
Regie: Anna Serlenga

Biographie

Corps Citoyen ist ein multidisziplinäres künstlerisches Kollektiv mit Sitz zwischen Tunis und Mailand. Die Praxis des Kollektivs besteht aus verschiedenen disziplinären Werkzeugen (Tanz, Theater, Poesie, Video, Animation, Schreiben und anthropologische Forschung), um neue zeitgenössische Narrative zu schaffen. Das Ziel der Gruppe ist es, die Werte der Bürgerschaft durch künstlerische Praxis, Training, Forschung und aktive Beteiligung der Zivilgesellschaft zu stärken, um politischen und sozialen Wandel zu fördern. Corps Citoyen, weil das Hauptziel der Gruppe darin besteht, die soziale Reflexion durch das expressive Potential der Kunst und des Körpers im Besonderen zu aktivieren, Territorium eines biopolitischen Kampfes und Raum für kreativen Widerstand. Corps Citoyen ist eine kollektive Plattform, auf der gemeinsame und multidisziplinäre Projekte sowie individuelle Arbeiten der Künstler*innen der Gruppe in Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen und Fachleuten ihre Heimat finden.